Veganes Rhabarber-Eis

Veganes Rhabarber-Eis, rezept mit und ohne eismaschine

Was schon wieder ein Rhabarber-Eis? Ja, ganz genau, aber dieses Mal handelt es sich um veganes Rhabarber-Eis, im Gegensatz zu der eisgekühltem Variante mit Mascapone, die es schon seit geraumer Zeit auf meinem Blog gibt. Und wer jetzt veganem Eis gegenüber eher skeptisch ist, den kann ich beruhigen, denn selbst Herrn Podenco hat das Eis geschmeckt und er ist wirklich mehr als kritisch, was vegane Sahne und ähnliche Produkte betrifft.

Manchmal hat er diesbezüglich ja auch recht, aber wirklich nur manchmal. So kann ich seine Aussage, dass Hafermilch nach flüssigem Brot schmeckt, so gar nicht nachvollziehen. Ich trinke seit Jahren meinen Kaffee ausschließlich mit Hafermilch und bin voll und ganz zufrieden. Sogar mehr als das, ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, meinen Latte Macchiato mit Kuhmilch trinken zu „müssen“. Aber so sind Geschmäcker nun mal verschieden. Umso schöner, dass wir nun eine Sahne-Alternative gefunden haben, bei deren Verzehr niemand im Hause Podenco schlechte Laune bekommt.

Veganes Rhabarbereis Rezept einfach und schnell

Jetzt habe ich so viel über diese pflanzliche Sahne gesprochen, da muss ich euch natürlich auch verraten, welche ich denn nun verwendet habe: Es war Vesana zum Aufschlagen von Berief. Diese Sojasahne ist schon gesüßt, sodass ich neben dem Zucker im Rhabarberkompott keinen weitere Süße hinzugefügt habe. Wer es gerne süßer mag, der sollte vielleicht noch ein, zwei Prisen Zucker mehr verwenden.

Veganes Rhabarbereis selber machen mit und ohne eismaschine

Zutaten für ein leckeres veganes Rhabarber-Eis

1 Becher vegane Sahne (200 ml)
1 Päckchen Sahnesteif
400 g Rhabarberkompott nach diesem Rezept

Zubereitung

Sojasahne zusammen mit Sahnesteif schön steif schlagen. Anschließend vorsichtig unter das ausgekühlte Rhabarberkompott heben.

Die fertige Eismasse in den Behälter der Eismaschine füllen und das Eis nach Herstellerangaben zubereiten. Meine Eismaschine benötigt dafür circa 45 Minuten, die Zeit kann natürlich je nachdem welche Maschine ihr verwendet, variieren. Doch spätestens nach einer Stunde sollte jede Maschine leckeres veganes Rhabarber-Eis für euch produziert haben.

Wer keine Eismaschine hat, füllt die fertige Eismasse in ein ausreichend großes Gefäß mit Deckel und stellt dieses in den Gefrierschrank. Allerdings muss das Eis nun circa alle 30 Minuten aus der Kühlung genommen und durchgerührt werden, damit sich keine Eiskristalle bilden. Hierbei gilt: Lieber einmal zu viel als zu wenig rühren.

Veganes Rhabarbereis vegan, Rezept ohne Eismaschine

Seit ihr jetzt im Eis-Fieber? Dann schaut euch doch mal eines meiner absoluten Lieblingssorten an: Erdnussbuttereis mit Banane. Der Wahnsinn! Das Rezept ist allerdings nicht vegan, ihr könnt die tierischen Produkte aber ganz einfach ersetzen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


vierzehn + 8 =