Kürbis-Ravioli mit Salbeisauce

Es ist noch nicht geschafft, mein Riesen-Muskatkürbis ist zwar schon erheblich kleiner geworden, aber es ist immer noch mehr als genug da. So geht es also munter weiter im Reigen der Kürbis-Rezepte. Schon mal als kleine Beruhigung für alle, die nicht so sehr auf Kürbis stehen, dies ist vorerst das letzte Pumpkin-Rezept. Der restliche Muskat-Riese ist bei der Zubereitung der Kürbis-Ravioli in Kürbispüree verwandelt worden und im Gefrierschrank gelandet.

Zutaten

Für den Nudelteig

Das Rezept für den Teig stammt direkt von der Pastamehl-Verpackung, ist also original italienisch. Ich habe nur die Menge ein wenig verkleinert, ich will ja schließlich keine italienische Großfamilie mit den Ravioli sattkriegen.

200 g Mehl (ich habe Farina di Grano Tenero tipo „00“ verwendet)
2 Eier
½ TL Salz
1 EL Olivenöl

Für die Füllung

250 g Kürbispüree
120 g Salzlakenkäse (Schafskäse geht aber auch)
Muskat 2 EL Semmelbrösel

Für die Salbeisauce

1 kleine Zwiebel
Eine Handvoll Salbeiblätter
100 g Butter
½ Becher Sahne

Zubereitung

Für den Nudelteig alle Zutaten miteinander verkneten. Den fertigen Nudelteig in Frischehaltefolie verpackt im Kühlschrank für 30 Minuten ruhen lassen.

Für die Füllung das Kürbispüree mit dem Salzlakenkäse vermischen bis eine homogene Masse entstanden ist. Ich habe dafür einen Pürierstab zur Hilfe genommen. Die Semmelbrösel unterrühren. Die Füllung mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abschmecken.

Nudel, Kürbis-Ravioli, Salbei, Muskatkürbis, Kuerbis-Ravioli
Die Kürbis-Ravioli in rohem Zustand

Den Nudelteig so dünn wie möglich ausrollen, am besten geht das natürlich mit einer Nudelmaschine. Ich besitze leider (noch) keine und habe meine Ravioli also in Handarbeit ausgerollt. Das ist schon anstrengend und so dünn wie mit der Maschine wird der Teig auch nicht. Das Ergebnis konnte sich aber trotzdem sehen lassen. Für die Ravioli Kreise in der gewünschten Größe ausstechen und in die Mitte 1 TL Füllung geben. Die Nudel zusammenklappen und mit befeuchteten Fingern verkleben, so dass die Füllung auch beim Kochen in der Nudel bleibt. Die Kürbis-Ravioli in kochendem Salzwasser garen.

Für die Sauce die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in der Butter andünsten. Wenn die Zwiebel glasig ist, den Salbei hinzufügen.  Nach 2 Minuten die Sahne dazu gießen, für weitere 2 Minuten köcheln lassen. Die fertigen Kürbis-Ravioli in der Salbeisauce schwenken und mit frisch geriebenem Parmesan genießen.

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zwanzig + fünfzehn =