Zucchini-Schokoladenkuchen

Zucchini-Schokoladenkuchen Rezept einfach lecker

Sommerzeit ist Zucchinizeit und jeder, der eine oder mehrere Pflanzen im Garten hat, der weiß, dass sie in der Regel sehr ergiebig sind. Keine Wunder also, dass sich dieses leckere Gemüse auch in die Backstube geschlichen hat. Allen Skeptikern, die meinen, dass Gemüse nichts im Kuchen verloren hat, kann ich diesen Zucchini-Schokoladenkuchen nur wärmsten empfehlen. Er ist wunderbar schokoladig, durch die Zucchini sehr saftig und, was ja das wichtigste ist, er schmeckt kein bisschen nach Gemüse.

Zucchini-Schokoladenkuchen Rezept einfach lecker

Zucchini ist übrigens nicht das einzige Gemüse, das sich gut in Kuchen und Süßspeisen macht. So wird  Avocado zum Beispiel sehr gerne für vegane Mousse au Chocolat verwendet. Außerdem gibt es viele leckere Kuchen-Rezepte mit Roter Bete, Kürbis und Süßkartoffel. Wenn ihr jetzt auf den Geschmack gekommen seid, dann probiert doch mal diese Süßkartoffel-Schokoladen-Tart aus, die ganz nebenbei auch noch komplett ohne Zucker auskommt. Oder, wie wäre es passend zur Kürbiszeit, mit diesem Pumpkin Pie? Ausprobieren lohnt sich.

Für diesen Zucchini-Schokoladenkuchen habe ich eine mittelgroße Zucchini verwendet und außerdem Erythrit statt Zucker. Ich weiß ja nicht wie es euch so geht, aber ich kann diesen süßen, metallischen Nachgeschmack von Erythrit überhaupt nicht ertragen, Herrn Podenco geht das genauso. Also habe ich den kompletten Kuchen an eine Freundin verschenkt, die das überhaupt nicht gestört hat. Lustig, wie unterschiedlich doch die Geschmäcker sind. Deswegen habe ich den kompletten Zucchini-Schokoladenkuchen direkt noch einmal mit braunem Zucker gebacken. Die Konsistenz ist die gleiche, nur der Geschmack viel besser. 🙂

Zucchini-Schokoladenkuchen Rezept einfach lecker

Zutaten für einen Zucchini-Schokoladenkuchen

250 g Dinkelvollkornmehl
30 g Backkakao
170 g weiche Butter
150 g brauner Zucker oder 175 g Erythrit
2 Eier
200 g Zucchini
100 g Zartbitterschokolade mit mindestens 80% Kakaoanteil
8 EL Rum
1 TL Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz

Für die Glasur

100 g Zartbitterschokolade mit einem hohen Kakaoanteil
80ml Sahne
20 g Butter

Zubereitung

Zucchini und Schokolade klein raspeln und beiseite stellen. Backofen auf 175° Umluft vorheizen, eine Kastenform einfetten oder eine aus Silikon benutzen, wie ich das meistens tue, dann kann man sich das Einfetten sparen.

Mehl, Kakao, Backpulver und Salz vermischen.

Butter und Zucker oder Erythrit mit dem Schneebesen der Küchenmaschine schaumig schlagen. Die Eier einzeln hinzufügen und weiter rühren. Mehl-Gemisch im Wechsel mit dem Rum hinzufügen und so lange rühren bis ein homogener Teig entsteht.

Zu guter Letzt geraspelte Zucchini und Schokolade unterheben.

Den Teig gleichmäßig in die vorbereitete Kastenform füllen und für 50 bis 60 Minuten backen. Besteht er die Stäbchenprobe, kann der Zucchini-Schokoladenkuchen raus. Jetzt muss er noch auskühlen, bevor er sein Schoko-Topping erhält.

Sahne in einem Topf erhitzen, Schokolade klein hacken und zusammen mit der Butter zur erhitzten Sahne geben. Bei mittlerer Hitze so lange rühren bis eine homogene Masse entstanden ist.

Den Zucchini-Schokoladenkuchen mit der geschmolzenen Schokolade bestreichen, trocknen lassen und fertig ist der leckere Kuchen.

Zucchini-Schokoladenkuchen Rezept einfach lecker

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


zehn + 14 =