Rhabarberkompott mit Vanillesahne

Oftmals sind es ja die einfachen Dinge im Leben, die glücklich machen. Rhabarberkompott ist da ein perfektes Beispiel für, finde ich. Es ist nicht nur sehr einfach zuzubereiten und total lecker, es bedeutet auch, dass endlich Frühling ist und der Sommer nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Denn sobald ich Rhabarber im Garten ernten kann und sich der Bärlauch so langsam verabschiedet, weiß ich, dass die kalten Tage wirklich langsam gezählt sind. Schon während ich das Rhabarberkompott koche, freue ich mich auf das erste selbst gemachte Rhabarbereis der Saison, das ich bitteschön in praller Sonne im Garten essen werde. Ihr seht schon, ich bin ein Fan von Frühling und Sommer und kann es anfangs gar nicht erwarten bis es endlich wieder schön warm ist. 🙂

Zutaten für 2 Portionen Rhabarberkompott

450 g Rhabarber
2 gehäufte EL Vanillezucker (am besten selbstgemacht)
2 EL Wasser
1 EL Kokosblütensirup
½ TL gemahlene Vanille

Für die Vanillesahne

1 Becher Sahne
2 EL Vanillezucker (siehe oben)
½ TL gemahlene Vanille

Zubereitung

Den Rhabarber von Blättern und Stielenden befreien, waschen und in 4 bis 5 cm kleine Stücke schneiden. Falls nötig, den Rhabarber vor dem Schneiden schälen, das muss aber nur sein, wenn er eine sehr harte Schale hat. Ich habe meinen nicht geschält.

Die Rhabarberstücke zusammen mit dem Wasser, Vanillezucker und der gemahlenen Vanille in einem Kochtopf ohne Deckel bei mittlerer Hitze solange köcheln lassen bis das Rhabarberkompott die gewünschte Konsistenz erreicht hat. (Ich brauche keine Stücke mehr im Kompott und lasse dementsprechend alles solange auf dem Herd bis der ganze Rhabarber verkocht ist. Aber das ist, wie so oft, Geschmackssache.)

Den fertigen Rhabarberkompott mit dem Kokosblütensirup final süßen und zur Seite stellen. (Falls ihr keinen Kokosblütensirup habt, könnt ihr natürlich auch Ahornsirup, Zucker, mehr Vanillezucker oder jedes andere Süßungsmittel verwenden. Ich benutze Kokosblütensirup, weil ich finde, dass er dem Rhabarberkompott eine etwas karamellige Note verleiht.)

Rhabarberkompott, Rhabarber, Sahne
Frühling in Form von Rhabarberkompott

Für die Vanillesahne, die Sahne zusammen mit dem Vanillezucker in ein hohes Gefäß geben und mit dem Handmixer steif schlagen. Jetzt müsst ihr nur noch das Rhabarberkompott zusammen mit der Sahne anrichten und schon habt ihr ein Dessert, das nach Sonne und Frühling schmeckt. 🙂

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


18 − zehn =