Rhabarber Gugelhupf mit Baiserschnee

Rhabarber Gugelhupf Rezept

Diesen Rhabarber Gugelhupf habe ich vor allem gebacken, damit  ich meine neue Tortenplatte wieder benutzen kann. Eigentlich ist endlich mal wieder Zeit für ein herzhaftes Gericht auf diesem Blog, aber das könnte ich ja nicht auf die Tortenplatte stellen. 🙂 Also gibt es den dritten Kuchen in Folge für euch. Immerhin ist ja auch gerade Rhabarberzeit, da kann man ruhig nochmal ein paar Rhabarber-Rezepte ausprobieren.

Rhabarber Gugelhupf Rezept
Da ist sie, die Tortenplatte in ihrer vollen Pracht.

Wenn ihr euch jetzt fragt, was denn um alles in der Welt Baiserschnee sein soll, dann habe ich hier die ganz einfache Antwort: Von meiner Osterback-Aktion hatte ich noch Baiser übrig, (das gekaufte, das knallhart ist und sich ewig hält) das habe ich einfach klein gerieben und den fertigen Rhabarber Gugelhupf damit bestäubt. Aber keine Angst, Puderzucker tut es natürlich auch. Beides ist weiß und süß und darauf kommt es ja schließlich an.

Apropos süß, da ich seit Karfreitag wieder Zucker esse, es aber nicht übertreiben will, habe ich ein Drittel des verwendeten Zuckers durch Kokosblütenzucker ersetzt, der soll ja viel gesünder sein als unser Haushaltszucker. Ein toller Nebeneffekt ist auf jeden Fall die karamellige Note, die die Süße aus Kokosblüten mit sich bringt. Das ist natürlich kein Muss, der Rhabarber Gugelhupf schmeckt genauso lecker, wenn ihr ausschließlich normalen Zucker verwendet.

Rhabarber Gugelhupf Rezept

Ich weiß ja nicht wie es euch so generell mit dem Zuckerkonsum geht, aber ich finde es fast einfacher, komplett auf das süße Zeug zu verzichten als den Konsum zu reduzieren. Deswegen überlege ich auch, die Zuckerfreiheit noch ein wenig zu verlängern oder nur am Wochenende Zucker zu essen. Das perfekte Modell habe ich noch nicht für mich gefunden. Während ich mir dazu weitere Gedanken mache, esse ich erstmal ein Stück meines Rhabarber Gugelhupfes. 🙂

Zutaten für einen Rhabarber Gugelhupf

500 g Rhabarber
250 g weiche Butter
100 g Zucker
50 g Kokosblütenzucker
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
5 Eier
375 g Dinkelmehl
1 Paket Weinsteinbackpulver (15 g )

Zur Verzierung

Puderzucker oder geriebenes Baiser

Zubereitung

Ich habe eine Silikonform für diesen Kuchen verwendet, macht ihr das nicht, dann müsst ihr eure Gugelhupf-Form einfetten und erstmal beiseite stellen.

Den Backofen auf 160° Umluft vorheizen.

Rhabarber putzen, trocknen und in circa 2 cm große Stücke schneiden.

Weiche Butter zusammen mit Zucker, Kokosblütenzucker und Vanillezucker mit dem Schneebesen der Küchenmaschine cremig rühren.

Jedes Ei einzeln für circa eine halbe Minute auf höchster Stufe unterrühren.

Dinkelmehl, Backpulver und Salz in einer separaten Schüssel vermischen und nach und nach zum Teig geben.

Zum Schluss die Rhabarberstücke unterheben und den fertigen Teig in die Backform geben.

Den Rhabarber Gugelhupf für 60 – 70 Minuten auf einem Backgitter backen, besteht er die Stäbchenprobe, ist er fertig.

Den fertigen Kuchen circa 15 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann aus der Form stürzen und mit Baiserschnee oder Puderzucker bestäuben.

Rhabarber Gugelhupf Rezept

Falls ihr Rhabarber genauso gerne esst wie ich, dann könnten euch auch meine Rhabarber-Baiser-Torte, die Rhabarber Cupcakes, das Rhabarberkompott, das Rhabarber-Mascarpone-Eis oder diese Rhabarber-Marzipan-Tarte gefallen.

Rhabarber Gugelhupf Rezept

2 Kommentare

  1. Frau Podenco, ein Kalte Schnauze Rezept…
    Da musste ich doch glatt mal vorbei schauen *lach*.
    Sehr toll das Rezept, muss ich demnächst unbedingt mal ausprobieren.
    Blechkuchen mit Rhabarber sind ja sooo typisch, dass man hiermit mal was gaaaanz Neues ausprobieren kann.
    Vielen Dank dafür.
    LG Danni

    • Hallo Danni,

      stimmt Kalte Schnauze und Frau Podenco passt wirklich gut zusammen, dieser ungewollte sehr passende Zusammenhang ist mir noch gar nicht aufgefallen. 🙂
      Freut mich, dass Dir das Rezept gefällt. Rhabarber in Gugelhupf-Form gab es bei uns vorher auch noch nicht. Er hat die Premiere aber auf jeden Fall mit Bravour bestanden.

      Liebe Grüße
      Frau Podenco

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 × 2 =