Indische Linsensuppe

Linsen und indische Gewürze, eine Kombination, die immer geht, vor allem, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist. Dann heizt diese kräftig gewürzte Linsensuppe so richtig schön ein. Auch wenn die Inder überaschenderweise das ganze Jahr über heiß und scharf essen, bevorzuge ich diese Art des Essens doch eher in den kälteren Monaten.

Wir haben zwar schon Frühling, da dieser sich allerdings wie Herbst anfühlt, ist jetzt genau das richtige Wetter für Dal-Suppe. Praktischerweise habe ich fast immer alle Zutaten für diese Linsensuppe zu Hause und kann, wann immer ich will, direkt drauf loskochen.

Ich beginne immer damit, dass ich mir auf einem kleinen Unterteller alle Gewürze in der gewünschten Menge bereithalte, da sie eh alle gleichzeitig in den Topf kommen. Ich habe das Gefühl, das erleichtert mir später den Kochvorgang. Ob das stimmt oder nicht, sei mal dahingestellt.

Dalsuppe, indische Linsensuppe
Kashmir-Masala Paste, Kreuzkümmel, Kurkuma und Chilipulver

Garam Masala-Gewürzmischungen gibt es sowohl als Pulver als auch als Paste. Ich verwende für die Linsensuppe immer die Kashmiri Masala Paste aus dem Asia-Supermarkt der Marke Rajah, die schmeckt intensiver als die pulverisierte Gewürzzubereitung der gleichen Marke. Die einzelnen Zutaten der Paste sind nicht genau die gleichen wie im Pulver, aber ich finde, dass das Kashmir Masala wirklich gut mit den anderen Gewürzen dieser Linsensuppe harmoniert. Ob Euch das auch so geht, müsst Ihr ausprobieren.

Dalsuppe, Linsensuppe
Indische Linsensuppe, die nur noch auf ihr Koriander-Topping wartet

Zutaten

25 g Kokosfett
2 Knoblauchzehen
2 Zwiebeln
½ TL Kurkuma
1 TL Garam Masala oder Kashmir Masala Paste
¼ TL Chilipulver
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 kg Dosentomaten
175 g rote Linsen
800 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Frischer Koriander

Zubereitung

Knoblauch und Zwiebeln schälen und klein schneiden. Die Gewürze bereitstellen. Die Dosentomaten von ihren eventuell noch vorhandenen Strunken befreien und klein schneiden. Die Linsen abspülen und zur Seite stellen. Die Gemüsebrühe anrühren.

Kokosfett in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln glasig dünsten. Nach 2 – 3 Minuten Knoblauch und Gewürze hinzugeben und 1 Minute mit braten.

Dalsuppe, Indische Linsensuppe
Alle Zutaten gewaschen, abgemessen, klein geschnitten

Tomaten, rote Linsen und Gemüsebrühe hinzufügen und zum Kochen bringen.

Die Hitze reduzieren und die Linsensuppe ohne Deckel 25 – 30 Minuten köcheln lassen. Sind die Linsen weich, dann die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Koriander waschen, trocken tupfen und klein hacken. Die Linsensuppe mit dem frischen Koriander garnieren.  Wer es komplett indisch haben will, serviert Naan dazu, Baguette oder Fladenbrot passt aber auch sehr gut.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


18 − eins =