Zwiebelkuchen vom Blech

Zwiebelkuchen vom Blech, REzept vegetarisch und einfach

Was macht man, wenn der Herr des Hauses mit einem Riesensack Zwiebeln vom Einkaufen kommt? Genau, Zwiebelkuchen und zwar gleich ein ganzes Blech. Dass der herzhafte Kuchen natürlich vegetarisch ist, brauche ich ja nicht extra zu erwähnen, oder?

Das Schöne an Zwiebeln ist ja auch, dass sie so kräftig im Geschmack sind, deshalb kommt mein vegetarischer Zwiebelkuchen auch ganz ohne Speck-Alternative daher. Wer es gerne ein wenig rauchiger hätte, der kann noch Räuchertofu hinzufügen und für Tofu-Skeptiker empfehle ich getrocknete Tomaten. Wobei ich wirklich finde, dass dieses Backwerk ganz wunderbar schmeckt und ein Speck-Ersatz wirklich nicht nötig ist.

Zwiebelkuchen vom Blech, vegetarisch, einfach kochen

Zutaten für ein Blech Zwiebelkuchen

Für den Teig

1 Würfel Hefe
1 TL Zucker
2 EL Olivenöl
1 TL Salz
250 ml lauwarmes Wasser
400 g Dinkelmehl + Mehl zum Ausrollen

Für den Belag

1 kg Zwiebeln
3 EL Sonnenblumenöl
1,5 TL Kümmel
1 Tl brauner Zucker
200 ml naturtrüber Apfelsaft
100 g Bergkäse und Emmentaler gemischt
2 Eier
200 g saure Sahne
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

Ein Blech mit Backpapier auslegen und zur Seite stellen.

Für den Teig Mehl mit Salz in der Rührschüssel der Küchenmaschine vermischen. Hefe in einer separaten Schüssel zusammen mit Zucker im lauwarmem Wasser auflösen und anschließend zusammen mit dem Öl zum Mehl geben. Den Hefeteig mit dem Rührhaken der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten.

Kleiner Tipp: Es soll ein glatter Teig entstehen, der sich vom Schüsselrand lösen und nicht mehr kleben soll. Ist er zu klebrig, ein wenig Mehl hinzufügen, ist er zu trocken, Wasser hinzufügen.

Fertigen Hefeteig mit einem Handtuch bedecken und für mindestens eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Für die Füllung, Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden.

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Zweibelringe zusammen mit Kümmel und Zucker bei mittlerer Hitze schmoren lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zwiebeln sollen hellbraun, aber nicht zu dunkel werden. Haben sie die gewünschte Farbe erreicht, mit Apfelsaft ablöschen und so lange kochen lassen bis der Saft verdampft ist.  Zwiebelmasse auskühlen lassen.

Käse reiben oder in kleine Stücke schneiden und mit Eiern und saurer Sahne verrühren. Diese Masse mit den abgekühlten Zwiebeln vermischen.

Backofen auf 200° Umluft vorheizen. Den Hefeteig noch einmal kräftig auf der bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und zu einem Rechteck rollen, das ungefähr die Größe des Backblechs hat.

Den Teig auf das Blech legen, ringsum einen kleinen Rand formen und die fertige Zwiebelmasse gleichmäßig auf dem Boden verteilen.

Den Zwiebelkuchen auf der untersten Schiene des Backofens für circa 25 – 30 Minuten backen.

zwiebelkuchen vom Blech, vegetariosch, einfach Rezept

Egal ob warm aus dem Ofen oder kalt auf die Hand, Zwiebelkuchen schmeckt immer, auch wenn Federweißer gerade keine Saison hat. Ein leckerer Weißwein ist ein genauso guter Begleiter dieses Gerichtes. Falls ihr doch nicht das ganze Blech auf einmal verputzt, kann der Kuchen auch wunderbar eingefroren werden.

Mögt ihr auch so gerne Zwiebelkuchen, Flammkuchen und Pizza? Dann habe ich hier noch ein paar kulinarische Inspirationen für euch:

Zwiebelkuchen Rezept vegetarisch, einfach

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eins × 4 =