Vegane Pop Tarts mit Beerenfüllung

Vor kurzem habe ich ein Rezept für vegane Pop Tarts auf dem Blog von minimalistbaker.com gesehen und war direkt begeistert. Ein Frühstückssnack, der aus wenigen Zutaten besteht, vegan und auch noch schnell zubereitet ist, ist genau das Richtige für mich. Ich habe zwar noch nie Pop Tarts gegessen, da sie hierzulande eh viel zu teuer sind und außerdem total viele ungesunde Zutaten enthalten, wollte die kleinen Leckereien aber schon immer mal ausprobieren. Also habe ich das amerikanische Rezept als Vorlage genutzt und meine eigenen Pop Tarts gebacken.

pop tarts, vegan, rezept, einfach

Jetzt, wo ich weiß wie lecker die selbst gebackene Variante ist, will ich die künstliche gar nicht mehr probieren. Das Tolle an den selbst gemachten Pop Tarts ist, dass man auf einen Schlag unterschiedlich gefüllte Küchlein herstellen kann. Denn bei der Befüllung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Dieses Mal habe ich eine schnelle Marmelade gekocht und einige Pop Tarts damit gefüllt und den Rest mit Schokolade. Für das nächste Mal kann ich mir auch sehr gut eine Füllung aus Apfel-Zimt, Rhabarber-Vanille, Banane-Nutella, Mohn-Marzipan oder, oder, oder vorstellen. Vielleicht mache ich gleich noch welche. 🙂

pop tarts, vegan, einfach, rezept

Zutaten für circa 8 Pop Tarts

240 g Mehl
150 g kalte vegane Butter
3 EL eiskaltes Wasser
30 g brauner Zucker
1 Prise Salz

1EL Zucker als Topping

Für die Füllung

150 g gemischte TK-Beeren (ich habe Himbeeren und Kirschen genommen, okay Kirschen sind keine Beeren, hatte ich aber noch im Gefrierschrank)
3 EL Gelierzucker

Zubereitung

Alle Zutaten für die Pop Tarts in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Für die Füllung die Beeren auftauen lassen (Wer keine Himbeerkerne mag, der streicht die Himbeeren vor der Marmeladenverarbeitung noch durch ein Sieb) anschließend mit dem Gelierzucker aufkochen, genauso als ob ihr Marmeladen machen wollt. Die Beeren für einige Minuten kochen lassen. Sobald die Masse geliert, ist sie fertig.  Die Beerenfüllung abkühlen lassen.

Den Backofen auf 180° Grad Umluft vorheizen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche viereckig ausrollen und mit einem Messer 16 Rechtecke zurechtschneiden. Jeweils 8 Rechtecke mittig mit der Marmelade befüllen und die anderen 8 Teigstücke als Deckel draufsetzen. Mit den Zinken einer Gabel die Pop Tarts verschließen. Zum Abschluss werden die kleinen Teigtaschen mit etwas Wasser benetzt und mit Zucker bestreut.

pop tarts, vegan, rezept, einfach

Die Pop Tarts für etwa 20 Minuten backen bis sie leicht braun sind. Fertig ist euer leckeres Frühstück. Sie passen aber auch perfekt auf jede Kaffeetafel.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


13 − 6 =