Tomatensuppe mit Bärlauchklößchen

Mit dieser fruchtigen Tomatensuppe und ihrer wunderbaren Einlage aus herzhaften Bärlauchklößchen verabschiede ich mich auch schon wieder aus der Bärlauchsaison. Zwar gibt es die würzigen Blätter noch immer an fast jeder Ecke zu kaufen, da mein Bestand aber bereits in voller Blüte steht, ist meine persönliche Saison somit vorbei. Bärlauch soll ja vor der Blüte geerntet werden, da er während und nach der Blüte einen Großteil seines Aromas einbüßen soll. Ob das stimmt?

Wie ich mich kenne, werde ich die Tage trotzdem noch einmal das Bärlauchpesto zubereiten und schauen, ob das wirklich stimmt mit dem Aromaverlust. Aber ganz so schlimm ist es auch wieder nicht, dass diese Saison vorbei ist, denn das bedeutet ja, dass dafür schon wieder ein ganz anderes Gemüse Saison hat: der Rhabarber! Den habe ich heute auch direkt das erste Mal ernten können und zu einem wunderbar leckeren Rhabarberpie verarbeitet, den ich euch die Tage vorstellen werde.

Jetzt aber zurück zum Bärlauch. Das Rezept für die Bärlauchklößchen stammt vom Blog gourmandises végétariennes deren Betreiberin anscheinend genauso gerne Bärlauch isst wie ich.

Zutaten

Für die Tomatensuppe

2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
200 ml trockener Rotwein
3 Dosen geschälte Tomaten a 400 g
2 EL Tomatenmark
2 Lorbeerblätter
1 Zweig frischer Rosmarin
1 EL Kokosfett
Salz und Pfeffer

Für die Bärlauchklößchen

80 g Maisgrieß bzw. Polenta
80 g Weichweizengrieß
80 Butter
300 ml Milch
2 Eier
45 g frischer Bärlauch
Muskat
Salz und Pfeffer

Zubereitung für die Tomatensuppe

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Dosentomaten von ihren Strünken befreien und klein schneiden.

Das Kokosfett erhitzen und die Zwiebeln dünsten bis sie glasig sind, dann Knoblauch und Lorbeerblätter hinzufügen und weitere 2 Minuten dünsten, dann mit Rotwein ablöschen.  Ist der Rotwein fast verkocht, die geschälten Tomaten sowie den Rosmarin hinzufügen und alles für 20 Minuten köcheln lassen.

Die Tomatensuppe mit dem Tomatenmark andicken, je nach gewünschter Konsistenz könnt ihr dafür mit der Menge des Tomatenmarks variieren. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf kleiner Flamme vor sich hinköcheln lassen bis die Bärlauchklößchen fertig sind.

Bärlauchklößchen
Die Bärlauchklößchen

Zubereitung der Bärlauchklößchen

Maisgrieß und Weichweizengrieß mit etwas Salz, Pfeffer und Muskat vermischen. Die Milch zusammen mit der Butter aufkochen und das Grießgemisch einrieseln lassen. Bei mittlerer Temperatur unter ständigem Rühren köcheln lassen bis sich die Masse zu einem Kloß formt. Die Polenta vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Den Bärlauch waschen und klein schneiden,  anschließend zusammen mit den Eiern unter die abgekühlte Polenta kneten. Aus der Masse kleine Klößchen formen und in gesalzenem siedendem Wasser circa 10 Minuten garen lassen. Schwimmen die Klößchen oben, dann sind sie fertig.

Tomatensuppe mit Bärlauchklößchen
Guten Appetit!

Jetzt  müsst ihr nur noch die Tomatensuppe in Teller füllen und die fertigen Bärlauchklößchen hinzufügen.

2 Kommentare

  1. Liebe Frau Podenco,

    noch ein Bärlauchfan, wie schön!
    Es freut mich sehr, dass dir meine Suppe so gut geschmeckt hat. Ich hatte dieses Rezept schon fast wieder vergessen. Wie gut, dass du mich daran erinnert hast, vielleicht gibt’s diese Suppe bei mir auch noch, diese Bärlauchsaison.
    Ich werd gleich mal schauen, was du bei dir an Bärlauchrezepten im Angebot hast. 🙂

    Liebe Grüße
    Melissa

    • Liebe Melissa,

      die Suppe ist wirklich sehr lecker und die Bärlauchklößchen passen einfach super zu Tomatensuppe. Vielen Dank für das tolle Rezept. 🙂

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


10 + 19 =