Stracciatella-Kirsch-Mini-Gugelhupf

Mini-Guglehupf mit Kirschen und Schkosplitern
Stracciatella-Kirsch-Mini-Gugel mit cold brew coffee

Seitdem ich die Mini-Gugelhupf-Form für mich entdeckt habe, bin ich ganz vom Muffin backen abgekommen. Auch wenn es geschmacklich keinen Unterschied macht, finde ich, dass die kleinen niedlichen Gugel rein optisch viel mehr her machen als schnöde Muffins.

Also gab es bei uns am Wochenende passend zum cold brew coffee Stracciatella-Kirsch-Mini-Gugels, was für ein Wort. Eigentlich bin ich ja kein Fan von der Obst-Schoki-Kombination, bis auf ein, zwei Ausnahmen und die Zartbitter-Kirsch-Kombination ist eine davon. Da die kleinen Küchlein wahre Verwandlungskünstler sind, kann natürlich ganz nach Belieben das verwendete Obst, genauso wie die Schokolade ausgetauscht werden. Wie wäre es zum Beispiel mal mit Apfel-Zimt- oder Himbeer-Mandel-Gugels? Wenn man erst mal ein leckeres Grundrezept für den Basisteig gefunden hat, dann sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Ich habe mehrere Rezepte, die ich gerne als Basis für Mini-Gugelhupfs oder Muffins verwende, dieses wird mit Joghurt verfeinert, was den Gugel saftiger werden lässt.

Mini-Gugelhupf
Mini-Gugelhupf in blumiger Begleitung

Zutaten für circa 18 Mini-Gugelhupfs

250 g Dinkelmehl
3 TL Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz
125 g Butter
100 g Zucker
10 g Vanillezucker
2 Eier
200 g Vollmilchjoghurt
75 g Zartbitterschokolade
350 g Kirschen

Zubereitung

Das Mehl mit Backpulver und Salz mischen. Die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, anschließend Eier und Joghurt hinzufügen. Die Mehlmischung Esslöffelweise unterrühren bis eine homogene Masse entsteht.

Den Backofen auf 180° C Umluft vorheizen. Ich verwende Mini-Gugel-Förmchen aus Silikon also sind sie direkt startklar, falls ihr andere benutzt, dann solltet ihr diese jetzt einfetten.

Für meine Stracciatella-Kirsch-Mini-Gugls habe ich frische Kirschen verwendet, die ich schon entsteint im Tiefkühlschrank hatte. Natürlich wurden diese vor der Verwendung aufgetaut. Falls ihr keine frischen bzw. gefrorenen Kirschen zur Hand habt, gehen natürlich auch Schattenmorellen aus dem Glas. Diese müssen bevor sie in den Teig kommen, abgetropft werden.

Die Schokolade mit einem Messer zerhacken bis die Schokoraspel die gewünschte Größe haben. Kirschen und Schoki unter den Teig ziehen.

Die Gugel-Form mit dem Teig befüllen und auf der mittleren Schiene circa 20 Minuten backen. Wenn die Mini-Gugelhupfs die Stäbchenprobe bestehen, aus dem Ofen nehmen und in der Form für circa 5 Minuten ruhen lassen.

Mini-Guglhupf
Mini-Gugelhupfs und kalt gebrühter Eiskaffee. Kann ich nur empfehlen.

Die warmen Mini-Gugel aus der Form lösen und nach Bedarf mit Puderzucker bestäuben und genießen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


18 + vierzehn =