Rhabarber-Cupcakes

Schön, dass mein Rhabarber so fleißig wächst und gedeiht. So kann ich mich rhabarbermäßig in der Küche ordentlich austoben: Nach Pie, Kompott und Eis stehen heute Rhabarber-Cupcakes auf dem Programm.  Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber seitdem ich weiß, dass es Cupcakes gibt, haben die schnöden Muffins bei mir so gut wie ausgedient. Egal ob die Haube aus Buttercreme, Vanillesahne, Mascarpone-Creme oder Baiser besteht, sie verleiht den ehemaligen Muffins immer ein gewisses Extra, sowohl an Geschmack als auch an Optik.

So geht es auch meinen Rhabarber-Cupcakes. Die Haube aus Vanillesahne verleiht den nicht ganz so süßen Küchlein genau die richtige Dosis Süße und lässt sich ganz nebenbei auch noch richtig gut dastehen. 🙂

Zutaten für 13 Rhabarber-Cupcakes

Diese etwas eigenartige Zahl an Cupcakes kommt dadurch zustande, dass ich ein Rezept, das ich sonst für Kuchen verwende, genommen habe. Füllt man den fertigen Teig dann in Muffin-Förmchen statt in eine Backform, reicht der Teig halt für 13 Muffins. Wer nur ein Blech für 12 Muffins hat, kann die 12 Mulden bestimmt noch ein wenig voller füllen und sich so das einsame 13. Küchlein sparen.

Für den Teig

125 g weiche Butter
125 g Zucker
7 g Vanillezucker (am besten selbst gemacht)
1 Prise Salz
3 Eier
2 TL Weinstein Backpulver
200 g Dinkelmehl
2 EL Milch
300 g Rhabarberkompott (Das Rezept findet ihr hier)
50 g Schmand

Für das Topping

1 Becher Sahne
1 Tüte Sahnesteif
10 g Vanillezucker (am besten selbst gemacht)
1 TL gemahlene Vanilleschoten

Rhabarber-Cupcakes, Cupcakes
Die Blume ohne Topping ist der 13. Cupcake, quasi das schwarze Schaf unter den Rhabarber-Cupcakes 🙂

Zubereitung:

Den Backofen auf 175° Grad Umluft vorheizen.

Alle Zutaten bis auf das Rhabarberkompott und den Schmand solange miteinander verrühren bis ein cremiger Rührteig entstanden ist. Den Teig in ein mit Papierförmchen bestücktes Muffin-Backblech füllen.

Das Rhabarberkompott mit dem Schmand verrühren und jeweils einen gehäuften Esslöffel oben auf den Rührteig geben.

Die Cupcakes in den vorgeizten Backofen schieben und circa 20 Minuten backen. Bestehen sie die Stäbchenprobe, dann herausnehmen und auskühlen lassen.

Die Sahne zusammen mit dem Sahnesteif, dem Vanillezucker und der gemahlenen Vanille steif schlagen und in einen Spritzbeutel füllen.

Rhabarber-Cupcakes, Cupcakes
Weil’s so schön ist, nochmal die Rhabarber-Cupcakes vor der Azalee

Die ausgekühlten Rhabarber-Cupcakes mit der Vanillesahne dekorieren und fertig ist der fruchtig süße Cupcake.

Rhabarber-Cupcakes, Cupcakes
Auf die Rhabarber-Cupcakes, fertig, los!

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


5 × vier =