Rhabarber-Baiser-Kuchen

Rhabarber-Baiser-Kuchen, einfaches Rezept

Verrückt, dass ich diesen Rhabarber-Baiser-Kuchen noch gar nicht verbloggt habe, obwohl er doch der absolute Klassiker im Hause Podenco ist. Es gibt keine Rhabarber-Saison in der dieser leckere Kuchen nicht mindestens 3  bis 5 Mal gebacken wird. Das liegt vor allem daran, dass er wirklich einfach zubereitet ist und dazu auch noch super lecker schmeckt.

Lustigerweise habe ich erst gemerkt, dass ich den Kuchen noch gar nicht auf dem Blog habe, als ich kurz nachschauen wollte, wieviel Rhabarber ich denn brauche. Wahrscheinlich war ich viel zu sehr damit beschäftigt, neue Rhabarber-Variationen wie diese Rhabarber-Baiser-Torte, diesen Rhabarber Gugelhupf oder diesen Rhabarber-Käsekuchen zu posten und bin davon ausgegangen, dass mein Lieblings-Rhabarberkuchen eh schon seit Ewigkeiten auf dem Blog ist.

Rhabarber-Baiser-Kuchen einfaches Rezept

Wie dem auch sei, ab jetzt ist er ja hier. 🙂 Sein Debüt feiert er auch noch in der gesunden Variante, da ich für den Boden Dinkelvollkornmehl und Kokosblütenzucker verwendet habe. Deswegen ist er auch so dunkel geworden, nehmt ihr Industriezucker und normales Dinkelmehl, dann habt ihr einen hellen Boden. Egal für welche Variante ihr euch entscheidet, lecker sind sie beide.

Rhabarber-Baiser-Kuchen einfaches Rezept

Zutaten für einen Rhabarber-Baiser-Kuchen

Für den Teig

100 g weiche Butter
90 g Kokosblütenzucker
1 TL Vanillezucker
3 Eigelb
6 EL kaltes Wasser
150 g Dinkelvollkornmehl
1½ TL Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz

Für den Belag

500 g frischen Rhabarber
150 g Zucker
3 Eiweiß

Zubereitung

Eine Springform mit 26 cm Durchmesser einfetten und den Backofen auf 175° Grad Umluft vorheizen.

Butter, Kokosblütenzucker und Vanillezucker mit dem Schneebesen der Küchenmaschine schaumig schlagen. Eier trennen, Eigelb und Wasser im Wechsel hinzufügen. Mehl mit Backpulver und Salz mischen und unterrühren.

Den fertigen Teig in die vorbereitete Backform füllen und circa 20 Minuten vorbacken.

Rhabarber waschen und Enden abschneiden und in Stücke schneiden, kurz blanchieren und anschließend mit 1 EL Zucker bestreuen.

Eiweiß mit einer Prise Salz in der Küchenmaschine steif schlagen. Währenddessen nach und nach den restlichen Zucker einrieseln lassen und so lange weiterrühren bis eine feste Masse entstanden ist.

Rhabarber gut abtropfen lassen, auf dem vorgebackenem Teig verteilen und mit dem Eischnee bedecken.

Den Rhabarber-Baiser-Kuchen bei 175° Grad für circa 15 bis 20 Minuten fertig backen. Herausnehmen, ein wenig auskühlen lassen und vorsichtig aus der Springform befreien.

Rhabarber-Baiser-Kuchen einfaches Rezept

 

2 Kommentare

  1. Liebe Frau Podenco,
    vielen Dank für das tolle Rezept. Der Kuchen hat meiner Familie so gut geschmeckt, dass ich ihn zur Taufe meiner Enkeltochter Ellena am 15.07. backen werde, falls es dann noch Rhabarber gibt. Außerdem wünschen sich meine Kinder einen Blaubeer kuchen aus frischen Blaubeeren. Haben Sie Zeit mir ein Tortenboden Rezept zu schicken?
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    • Liebe Gudrun,

      ich freue mich sehr, dass Euch der Kuchen so gut schmeckt und hoffe natürlich auch, dass Du noch Rhabarber bekommst. Ich habe meinen Rhabarber letztes Jahr noch bis weit in den August hinein geerntet und es hat weder ihm noch uns geschadet 🙂
      Blaubeerkuchen ist natürlich auch richtig lecker. Einen klassischen Tortenboden habe ich so auch noch nie gebacken. Ich denke aber, dass ein Biskuitboden zusammen mit einer leckeren Creme aus Frischkäse und/oder Mascarpone sehr lecker zu Blaubeeren passt. Bei dieser Rhabarbertorte: http://fraupodenco.de/rhabarber-baiser-torte ist ein Rezept für Buskuit dabei, der wird sehr schön hoch und man kann ihn horizontal aufschneiden, so dass die Torte gleich mehrere Schichten hat. Ich kann mir diese Rhabarbertorte übrigens auch gut als Blaubeertorte vorstellen.
      Ansonsten fällt mir noch der klassische Rührkuchen ein, wie dieser hier: http://fraupodenco.de/johannisbeerkuchen Da können die Johannisbeeren ganz leicht durch Blaubeeren ersetzt werden. Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiter helfen und wünsche Dir und Deiner Familie jetzt schon mal ganz viel Spaß bei der Taufe und tolles Wetter!!

      Lieben Gruß

      Frau Podenco

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 × 2 =