Pull Apart Brot oder auch Faltenbrot mit Bärlauch

Pull Apart Brot mit Bärlauch Rezept

Schon lange, lange wollte ich auf den Pull Apart Brot-Zug aufsteigen, weil es immer so hübsch ausschaut und dieses Faltenbrot, wie es auch gern genannt wird, so toll mit den unterschiedlichsten Dingen gefüllt werden kann. Da wir ja gerade die Bärlauch-Saison feiern, habe ich mein Pull Apart Brot ganz überraschend mit Bärlauch gefüllt.

Pull Apart Brot mit Bärlauch Rezept

Wie schön, dass gerade heute der Frühling vorbeigekommen ist, so war das Pull Apart Brot direkt Ehrengast beim ersten Grillen des Jahres. Durch die Frischkäse-Butter-Füllung ist das Faltenbrot so richtig schön saftig geworden. Außerdem ist mir dank eines kleinen Engpasses mein Hefeteig so gut gelungen wie quasi noch nie. Da ich doch weniger frische Hefe im Haus hatte als ich dachte, habe ich für diesen Teig sowohl fast einen halben Hefewürfel als auch einen Teelöffel Trockenhefe genommen. Keine Ahnung, ob das „zu viel“ Hefe war oder ob die Kombination der ausschlaggebende Punkt war, aber der Teig ist richtig ordentlich aufgegangen und war nach dem Backen so schön fluffig und locker.

Faltenbrot mit Bärlauch Rezept

Nicht, dass meine vorherigen Hefeteige nie was geworden wären, aber dieser spezielle Teig war eben noch mal toller als die vorherigen Teige. Wie dem auch sei, beim nächsten Hefegebäck werde ich definitiv wieder mit dieser Hefe-Kombi arbeiten, kann ja nicht schaden. 🙂

Pull Apart Brot mit Bärlauch Rezept

Zutaten für ein Pull Apart Brot mir Bärlauch

Für den Teig

500 g Dinkelmehl
325 ml lauwarmes Wasser
½ Hefewürfel
1 TL Trockenhefe
1 TL Zucker
1 TL Salz
1 EL Olivenöl

Für die Füllung

1 rote Zwiebel
80 g frischer Bärlauch
135 g + 1 EL weiche Butter
85 g Frischkäse
Ordentlich Salz und Pfeffer

Zubereitung
Die frische Hefe in einem Teil des lauwarmen Wassers zusammen mit dem Zucker auflösen. Das Mehl zusammen mit dem Salz und der Trockenhefe in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die aufgelöste Hefe in die Mulde gießen. Das restliche Wasser und das Olivenöl hinzufügen und alles mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Den fertigen Hefeteig abgedeckt an einem warmen Ort für mindestens 45 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit die rote Zwiebel schälen, klein würfeln und zusammen mit dem EL Butter in einer Pfanne glasig dünsten und zur Seite stellen.

Butter und Frischkäse zu einer glatten Masse verrühren. Bärlauch waschen, trocken tupfen und in kleine Stücke schneiden, anschließend zusammen mit der roten Zwiebel zur Butter-Frischkäse-Masse geben. Alles gut vermischen und mit ordentlich Salz und Pfeffer abschmecken.

Eine Kastenform mit Butter einfetten oder mit Backpapier auslegen.

Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal mit den Händen durchkneten und zu einem Rechteck von circa 50 x 40 cm ausrollen. Das Rechteck gleichmäßig mit der Bärlauch-Masse bestreichen und längs in fünf Streifen schneiden. Die Streifen ziehharmonika-mäßig zusammenfalten, und aufrecht in die Backform stellen. Das Pull Apart Brot abdecken und nochmals 15 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 190° Grad Umluft vorheizen.

Das Faltenbrot auf der untersten Schiene des Ofens für circa 45 Minuten backen. Ich habe die Hitze nach 20 Minuten nur noch von unten kommen lassen und das Brot zusätzlich mit Alufolie abgedeckt.

Pull Apart Brot mit Bärlauch Rezept

Egal ob warm oder kalt, das Pull Apart Brot mit Bärlauch schmeckt immer gleich gut.

Pull Apart Brot mit Bärlauch Rezept

Weiter tolle Rezepte mit Bärlauch findet ihr hier.

2 Kommentare

  1. Das sieht wahnsinnig lecker aus! Ich habe Faltenbrot schon öfter gesehen und wollte das auch unbedingt mal nachmachen, das ist dann aber irgendwie in Vergessenheit geraten. Jetzt wurde ich durch deinen Post wieder daran erinnert, ich habe mir das Rezept gleich mal abgespeichert 🙂 ich hoffe, dass es mir auch so toll gelingt wie dir. Viele Grüße, Julia

    • Hallo Julia,

      das freut mich, dass Dir mein Faltenbrot gefällt. Ich hatte es auch schon recht lang auf meiner Liste, aber immer ein wenig Respekt vor der Zubereitung. Aber, keine Angst, das Brot ist wirklich einfach zu backen. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbacken und schon mal einen Guten Appetit!

      Lieben Gruß

      Frau Podenco

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


11 − 6 =