Mit fluffigen Pancakes  gut gelaunt in den Tag

Ich weiß ja nicht wie es euch so geht, aber wenn im Hause Podenco der Tag mit leckeren Pancakes beginnt, dann kann er ja nur gut werden. Denn das bedeutet auf jeden Fall schon mal, dass wir ausschlafen konnten und wahrscheinlich auch frei haben. Pancakes sind nämlich für freie Tage und Wochenenden bestimmt, zumindest ist das bei uns so.

Ich nennen die fluffigen Teilchen aus der Pfanne auch mit voller Absicht Pancakes und nicht Eierkuchen, denn sie haben von der Konsistenz her so gar nichts mehr gemeinsam mit den Pfannkuchen aus meinen Kindertagen. Während Eierkuchen ja eher flach und groß sind, sind Pancakes dick, fluffig und klein. Der Unterschied besteht in der Zugabe von Backpulver und dem steif geschlagenem Eischnee, der ganz zum Schluss ganz vorsichtig untergehoben wird. Der etwas höhere Aufwand des Eier Trennens uns Eischnee Schlagens lohnt sich auf jeden Fall.

pancakes rezept

Wer seine Pancakes original amerikanisch haben möchte, der tauscht die Milch gegen Buttermilch aus. Diese verleiht den kleinen Teilen durch ihren leicht säuerlichen Geschmack nochmal einen besonderen Kick.  Ich hatte heute leider keine im Haus, so musste normale Milch herhalten. Einige der Pancakes habe ich mit Bananenscheiben belegt, wirklich lecker sind sie auch mit Blaubeeren oder Äpfeln.

pancakes rezept

Ich stehe ja auf die klassische Variante mit Ahornsirup, was aber auch sehr gut zu Pancakes schmeckt, ist Pumpkin Spice Syrup, Marmelade, Quark, Nutella oder Zimt und Zucker oder was auch immer ihr an süßen Leckereien so zu Hause habt. 🙂

Zutaten für 8 kleine Pancakes

50 g Butter
100 g Zucker
8 g Vanillezucker
4 Eier
200 ml Milch oder Buttermilch
200 g Mehl
1 ½ TL Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz
Sonnenblumenöl oder Kokosfett zum Backen

Zubereitung

Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee schlagen und beiseite stellen.

Butter, Zucker, Vanillezucker zusammen mit den Eigelben schaumig schlagen. Das geht am besten mit dem Rührbesen der Küchenmaschine. Die Milch hinzufügen und weiter rühren.

Mehl mit Backpulver mischen und nach und nach zum Pancake-Teig geben, alles solange verrühren bis ein glatter Teig entstanden ist.

Ganz zum Schluss den Eischnee vorsichtig mit einem Teigschaber unter den Teig heben.

Eine Pfanne mit Öl auf mittlerer Hitze erhitzen und nach und nach die Pfannkuchen von beiden Seiten goldgelb backen.

pancakes rezept

Kleiner Tipp am Rande: Ich backe immer direkt alle Pfannkuchen und bewahre die fertigen bei circa 50° Grad im Backofen auf, so können wir gemeinsam essen und haben auch noch beide warme Pfannkuchen. So soll es sein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


3 × vier =