Gruselige Halloween Muffins    

tolles rezept für muffins zu halloween

Diese schaurig schönen Halloween Muffins habe ich vor Jahren schon auf einer Halloween-Party entdeckt und mich direkt verliebt. Seitdem geistern sie im wahrsten Sinne des Wortes auf meiner Nachbackliste herum und dieses Jahr haben sie endlich auch bei mir ihren großen Auftritt bei der Halloween-Blogparade der lieben Tatjana von Wiesenknopfschreibselei.

Ich muss gleich vorweg schicken, dass es gar nicht so einfach ist, wie man denkt die Lakritzgesichter auf den Zuckerguss zu kleben. Da ist schon ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt und vor allem Geduld und das ist ja leider gar nicht meine Stärke. Aber wenn man den Dreh erst mal raus hat und sich ein wenig Zeit nimmt, dann erhält man am Ende der Verzierphase ganz wunderbar schaurig aussehende Halloween Muffins.

schaurig schöne Skelett Muffins zu Halloween, ein tolles Rezept

Auch wenn ich immer probiere so wenig Zucker wie möglich zu verwenden, macht eine Zuckerreduktion beim Zuckerguss überhaupt keinen Sinn. Denn je weniger Zucker man verwendet, desto heller und durchsichtiger wird der Guss und das sieht dann überhaupt nicht mehr Geister-Skelettmäßig aus, sondern einfach nur doof. Glaubt mir, ich hab’s ausprobiert. 🙂

Wie eingangs erwähnt ist dieser Beitrag ein Teil einer Blogparade an der ich natürlich nicht alleine teilgenommen habe. Weitere gruselige Rezepte zum Thema Halloween findet ihr auch bei:

Tatjana von wiesenknopfschreibselei
Iris von preppie-and-me
Anni von bastelbazooka.blogspot
Stephanie von cockerlifestyleandmore
Svenja von freiveganlife
Jenny von bellezalicious
Laura von lauradreamsofcakes

Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und Gruseln.

Spooky Halloween Muffins, tolles Rezept

Rezept für 12 Halloween Muffins

Für den Teig

150 g Zartbitterschokolade
175 g weiche Butter
100 g Zucker
10 g Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier
200 g Dinkelmehl
1 Päckchen (10 g) Weinsteinbackpulver
5 EL Milch

Für den Guss

150 g Puderzucker
2-3 EL Milch
1 Paket Lakritzschecken

Zubereitung

Ein Muffinblech mit Papierförmchen ausstatten und beiseite stellen.

Die Schokolade in kleine Stücke hacken.

Den Backofen auf 175° Grad Umluft vorheizen.

Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Schneebesen der Küchenmaschine schaumig schlagen. Nach und nach die Eier hinzufügen und jedes Ei rund eine Minute verrühren.

Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermischen. Im Wechsel mit der Milch zum Teig hinzufügen und so lange rühren bis ein glatter Teig entstanden ist. Zum Schluss die gehackte Schokolade dazu geben und verrühren.

Den fertigen Teig gleichmäßig in die 12 Muffinförmchen verteilen und die Muffins circa 20 Minuten backen. Bestehen sie die Stäbchenprobe aus dem Backofen herausnehmen und auskühlen lassen.

Den Zuckerguss aus Puderzucker und Milch anrühren. Nacheinander die Muffins mit Puderzucker bestreichen und das gewünschte Gesicht aus Lakritze drauf kleben. Hierbei ist es ganz wichtig, dass ein Muffin nach dem anderen bearbeitet wird. Wenn ihr direkt alle Muffins mit Zuckerguss verseht, kann es sein, dass der Guss schon zu trocken ist, wenn ihr erst anschließend das Gesicht drauf kleben wollt.

Wie oben bereits erwähnt, ist hier ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl gefragt. Ich finde ja, dass die Augen am besten funktionieren, wenn man dafür die Mitte der Schnecken verwendet, aber das muss, glaub ich, jeder für sich selbst rausfinden, welcher Teil der Lakritze sich am besten eignet.

Schokomuffins in Skelett-Optik zu Halloween ein tolles Rezept

Seid ihr auf den Geschmack gekommen? Dann habe ich hier noch mehr schaurig schöne Halloween-Rezepte für euch:

Whoopie Pies in Spinnennetz-Optik
Pop Tarts mit Jack O’Lantern-Fratze
Gruselige Gruselfinger
Brownies zum Gruseln

6 Kommentare

    • Liebe Svenja,

      das sehe ich genauso. 🙂 Schaurig schöne Muffins sind genau das Richtige für die Nacht der Nächte.

      Lieben Gruß

      Frau Podenco

  1. Liebe Karo,

    ja das Problemchen mit dem weiß vom Puderzucker hatte ich auch. Mensch ich bin fast verzeifelt, habe es dann aber doch noch hinbekommen. Die Muffins sehen zum Anbeißen lecker aus, vor allem da ich Lakritz so sehr mag. Liebe Grüße Iris

    • Liebe Iris,

      ich hätte auch wirklich nicht gedacht, wie viel Puderzucker in so einen weißen Zuckerguss gehört, damit das Ergebnis schneeweiß und gleichmäßig deckend ist. Es freut mich, dass Dir die Muffins gefallen, ich bin auch ein großer Lakritz-Fan und freue mich schon darauf die Muffins an Halloween noch einmal zu backen.

      Lieben Gruß

      Frau Podenco

  2. Hallo 🙂

    ich finde, die kleinen sind total süß geworden! Die Idee Laktritze zu verwenden, finde ich super! Da wäre ich nie drauf gekommen. Aber ich glaube dir gerne, dass es beim Verzieren auch schwierig war. Da hat man es mit Schokolade oder ähnlichem einfacher 😉

    Liebe Grüße
    Meiky

    • Liebe Meiky,

      das freut mich, dass Dir meine Muffins gefallen. 🙂 Ich habe auch erst an Schokolade gedacht, mich dann aber für Lakritze entschieden, weil die wenigstens nicht verlaufen kann. Das das ganze ein so fummelige Angelegenheit wird, hätte ich allerdings nicht gedacht. Da aber das Ergebnis stimmt, werde ich sie trotzdem noch mal machen. Jetzt weiß ich ja, was auf mich zukommt.

      Lieben Gruß

      Frau Podenco

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


dreizehn − sechs =