Cracker mit Parmesan und Oregano

Cracker selbst backen

Es soll je Menschen geben, die nicht so auf Süßes stehen. Davon habe ich zumindest mal gehört. Falls ihr also so ein Exemplar zu Hause habt, aber trotzdem gerne etwas Selbstgebackenes zum Valentinstag verschenken wollt, dann könnten diese Cracker mit Parmesan und Oregano genau das Richtige sein.

Der Cracker-Teig verhält sich fast genauso wie Mürbeteig. Also könnt ihr die kleinen Knusperteile in der gewünschten Form ausstechen oder den Teig rechteckig ausrollen und nach dem Backen in Stücke brechen. Da sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Ebenso was die Geschmacksrichtung angeht. Ihr mögt keinen Oregano? Wie wäre es dann mit etwas frischem Zitronenabrieb und Thymian oder einer Kombination aus Sesam und Mohn?

Cracker selbst backen

Durch den Parmesan sind die Cracker richtig schön würzig und schmecken sehr lecker pur. Wer aber gerne dippt, der kann die kleinen Teilchen ganz wunderbar mit Hummus kombinieren. Praktischerweise habe ich  gleich zwei verschieden Varianten für euch auf meinem Blog. Einmal mit Kürbis und einmal mit Roter Bete. Zum Valentinstag passt natürlich der Rote Bete-Hummus allein schon wegen der Farbe ganz wunderbar.

Cracker selbst backen

Zutaten

315 g Dinkelmehl
2 TL Zucker
2 TL grob gemahlenes Salz
1 TL frisch gemahlener Pfeffer
20 g frisch geriebener Parmesan
1 EL getrockneten Oregano
65 g Butter
200 ml Sahne

Zubereitung

Mehl, Zucker, Salz, Pfeffer, Parmesan und Oregano miteinander verrühren. Anschließend mit den Händen die Butter unterkneten bis der Teig krümelig ist.

Mit dem Knethacken der Rührmaschine die Sahne unter den Teig kneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie für circa eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Den Backofen auf 180° vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Den Cracker-Teig in 2 Hälften teilen. Die eine Hälfte auf der bemehlten Arbeitsfläche so dünn wie möglich ausrollen. Entweder mit einer Keksform Herzen ausstechen und mit ein wenig Abstand aufs Blech legen oder das Teigrechteck komplett aufs Blech legen. Mit der zweiten Teig-Hälfte verfahrt ihr genauso.

Die Cracker Blech für Blech für circa 12 – 15 Minuten backen, bis der der Teig goldbraun ist. Hierbei gilt: je dunkler, desto knuspriger.

Cracker selbst backen

Habt ihr den Teig als ganzen gebacken, dann werden die Cracker nach dem Backen und wenn sie ausgekühlt sind in Stücke gebrochen.

4 Kommentare

  1. Hi Frau Podenco,
    habe ich die Wahl zwischen etwas Süßem und etwas Herzhaftem, gewinnt bei mir auf jeden Fall das Herzhafte. Süßes Gebäck ist zwar ganz nett, aber herzhafte Sachen mag ich lieber. Wenn es dann noch mit Parmesan und Oregano ist, kann ich erst recht nicht „nein“ sagen. Die Cracker sind genau nach meinem Geschmack!
    LG Melli

    • Hallo Melli,

      bei mir ist es eigentlich genau andersrum, ich bevorzuge süß fast immer vor herzhaft. Was aber nicht heißt, dass ich nicht auch sehr gerne herzhaft snacke. 🙂 Und dann steht bei mir Parmesan auch ganz hoch im Kurs. Wobei es im Hause Podenco rund um den Valentinstag bestimmt nicht ohne Zucker geht.

      LG Frau Podenco

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


2 × 5 =